19. März 2017

Teppich Nummer Eins

Ich arbeite zur Zeit an eine Reihe von Teppichen aus eingefärbten Baumwollbänder und Sisal. Hier ist der Nummer Eins:


Die von Hand eingefärbten Garne und Bänder sind zum Teil mehrfarbig, zum Teil nicht ganz einheitlich eingefärbt. Das gibt dem Teppich Leben und Spannung. Ich habe übrigens noch nie Teppiche gesehen, die so gemacht werden - es ist meine Erfindung.
Kvik mag den auch :-D

10. Dezember 2012

Glück

Heute macht der Fraäulein-Klein-Blog ein Giveaway (wie es auf Neudeutsch heißt) mit meiner Bettwäsche. Klickt mal hier und macht mit, vielleicht habt ihr ja Glück ;-)

19. November 2012

schneien

Das Füllmaterial für meine Bettnestchen besteht aus reiner Baumwolle. Uhmmmm....es duftet so gut! Ich habe es bei einer Wattenfabrik bestellt und mit dem Auto geholt. Die Bestellung hat gerade so ins Auto gepasst. Beim heimfahren habe ich, wenn ich in den Rückspiegel geguckt habe, immer gedacht es hätte angefangen zu schneien.

29. September 2012

lucky me

Der Weg von der Idee, zum Entwerfen, bis zum fertigen Produkt ist recht weit......
wenn das Produkt dann steht, muss es auch noch im richtigen Rahmen fotografiert werden.

Die erfolgreiche Bloggerin Fräulein Klein alias Yvonne Bauer hat sich bereit erklärt meine Waldtierebettwäsche und den Vogelkissen für ihren Lifestyle-Blog zu stylen und fotografieren.

Lucky me, kann ich nur dazu sagen. Bei ihr sieht einfach alles aus, als wäre es direkt aus einem Hochglanzmagazin.

Frl. Klein hat eben ihr erstes Coffeetablebuch mit raffinierten Rezepten und Ideen zu jeder Jahreszeit rausgegeben. Das kann man hier anschauen.

18. September 2012

schneller schlagen


Im Frühjahr war ich auf einer Fairtrade-Messe in Stuttgart. Es gab eine riesen Auswahl von Kunsthandwerk von der dritten Welt, die ich schon oft gesehen habe. Es wird einfach die gleichen Handwerkstechniken/Designs/Farbkombis wiederholt. Recht öde und einfallslos, finde ich.
ABER, dann habe ich diese Schuhe gesehen, die ließen mein Herz schneller schlagen. So eine hübsche Form, so hübsche Farben!


Dazu gibt es sogar auch eine wirklich schöne Geschichte über die Entstehung dieser Schuhe. Sie werden nämlich von Arbeiterinnen von ACP hergestellt. Eine "nonprofit" Organisation, die das Design, Marketing, Organisation, und technische Hilfsmittel an niedriglohn Kunsthandwerkern aus Nepal zu Verfügung stellt. Hier ist ein Link zu ihre Homepage.


Eine geübte Filzerin schafft zwei Paar Pantoffeln an einem Tag. Hier sieht man, wie der blaue Schuh gemacht wird.


Viele von den Arbeiterinnen aus der Filzwerkstatt haben eine bewegte Geschichte. Oft sind es Frauen, die ohne diese Arbeitsstelle, gar nicht überleben könnten.


Hier ist Chiri Nani Shresta, eine Mitarbeiterin von ACP. Sie ernährt ihre 93Jährige Mutter, ihren jünsten Bruder, dessen Frau und zwei Kinder. Sie ist durch ihre Arbeitsstelle unabhängig und stolz drauf für ihre Familie die Verantwortung übernehmen zu können, eine Pflicht, die im patriarchalischen geprägten Nepal eigentlich der ältester Sohn trägt.


Sie macht hier die Mausschuhe.....

die bestimmt viele Kinder in Deutschland nicht nur die Füße wärmen werden, sondern auch die Herzen.
Hier gibt es sie zu kaufen......





2. Mai 2012

gerakelt









Hier ein paar Bilder von meiner Druckwerkstatt.
Die Farbe wird durch die Schablone gerakelt. Am Schluß gibt es eine GROSSE Puppenfamilie.